Neue Abwasser-Druckleitung im Fuschlsee verlegt

17.04.2020

Die Abwasser-Druckleitung durch den Fuschlsee („Seeleitung II“) wurde unter Beteiligung der STEINBACHER + STEINBACHER ZT GMBH, Büro Salzburg fertiggestellt.

Die Gesamtlänge der Abwasserleitung beträgt rd. 4.200 m, Material ist Polyethylen mit einem Außendurchmesser von 280 mm. Sie führt auch durch den tiefsten Bereich des Sees und liegt dort auf einer Tiefe von ca. 66m.

Am Ufer wurden die 12 m langen Rohrstücke mittels Spiegelschweißung zu einem Rohrstrang verbunden,  mit Betongewichten beschwert und in die vorgesehene Trasse eingeschwommen. Durch Füllung mit Seewasser wurde die Leitung abgesenkt. Zusätzlich wurden im Zuge der Errichtung der „Seeleitung II“ ein vorgeschaltetes Pufferbecken und ein Pumpwerk errichtet.

Die neu errichtete Abwasserdruckleitung dient als Reserveleitung für die bestehende rund 45 Jahre alte Abwasserdruckleitung des Reinhalteverbands Fuschlsee-Thalgau, falls die bestehende Leitung gereinigt werden muss oder undicht wird.

Die STEINBACHER + STEINBACHER ZT GMBH führte bei diesem Projekt die gesamten Ingenieurleistungen von der Variantenstudie bis zur Bauaufsicht durch.

Im Video der Fa. Agru erklärt unser Projektleiter Martin Roither die Ziele, Herausforderungen und Vorteile dieses Projekts.

Weitere Informationen:

https://www.agru.at/de/anwendungen/agruline/reserveleitung-fuer-abwasserkanal-in-66-m-tiefe/

https://www.bmlrt.gv.at/wasser/wasser-oesterreich/foerderungen/trinkwasser_abwasser/aktuelle_projekte/neue_abwasserleitung_sichert_wasserqualit%C3%A4t_des_fuschlsees.html