loader image

Siedlungserweiterung Weiten

Auftraggeber:

Marktgemeinde Weiten

Projektlaufzeit:

2013 – 2016

Projektbeschreibung:

Das Projekt umfasste die Aufschließung eines Siedlungsgebiets in der KG Weiten. Das Siedlungsgebiet liegt südwestlich des Ortszentrums in einer Hochlage. Es wurden von uns sämtliche erforderliche Planungs- und Bauaufsichtsleistungen für die Errichtung der Siedlungsstraße und der Leitungsinfrastruktur erbracht. In der ersten Ausbaustufe wurden 22 Baugrundstücke aufgeschlossen. Die Regenwässer werden in Freispiegelkanälen gesammelt und über einen Steilhang zum Nastingbach abgeleitet. Die Ausmündung erfolgte über einen Verwirbelungsschacht und ein, als natürliches Raugerinne ausgebildetes Tosbecken. Die Schmutzwässer werden über Freispiegelkanäle parallel zum RW-Kanal zu einem Sammelstrang am Begleitweg des Nastingbaches abgeleitet. Die Versorgung mit Trink- und Löschwasser sowie der Anschluss an das Elektro- und Telekommunikationsnetz erfolgte ebenfalls aus dem Tal. Für die Bachquerung wurde eine Rohrbrücke geplant. Am Steilhang wurden verschweißte Kanalrohre eingesetzt und spezielle Hangsicherungsmaßnahmen vorgesehen.

Technische Daten:

  • SW-Freispiegelkanäle: 630 m
  • RW-Kanäle: 680 m
  • Wasserleitungen: 760 m

Unsere Leistungen:

  • Vorstudie
  • Entwurfsplanung
  • Einreichplanung
  • Ausschreibung
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Planungskoordination nach BauKG
  • Förderabwicklung

Finanzielle Daten:

  • Gesamtinvestitionskosten:
    € 750.000,00