05.12.2016
Projektsuche:
Home >  

Neue Fürther Hütte / DAV - Sektion Fürth

Leistungsbereich(e): Abwasserentsorgung
Kundengruppe(n): Alpine Vereine
 

Die Neue Fürther Hütte befindet im Eigentum des Deutschen Alpenvereines - Sektion Fürth.

Die Hütte verfügte bis dato nur über eine mechanische 3-Kammer-Anlage, welche künftig weiter verwendet wird. In einem neu errichteten Betriebsgebäude unmittelbar neben der bestehenden Seilbahnstation wird die biologische Reinigungsstufe (Tropfkörper) und ein Nachklärbecken (welches sich unter der Betriebsgebäudesohle befindet) installiert.

Weiters ist im Betriebsgebäude die Filtersackanlage zur Entwässerung des Klärschlammes untergebracht. Das gereinigte Wasser wird örtlich versickert.

Die Energieversorgung der Hütte und auch der neuen Kläranlage erfolgt durch ein Kleinwasserkraftwerk, das seit Jahrzehnten zuverlässig seinen Dienst tut. Im Zuge der Arbeiten an der Kläranlage wurde auch die Energieversorgung erneuert. Die nötige Leistungselektronik un der Batterieblock wurden im neuen Betriebsgebäude untergebracht.

Inbetriebnahme der Anlage: Sommer 2007

 

www.alpenverein-fuerth.de


News:

ANTARKTIS – BGR Forschungsstation GONDWANA, Umwelttechnische Gereralsanierung

Die Antarktisstation Gondwana an der Terra-Nova Bucht am Rossmeer wird von den Forschern der Deutschen Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffforschung als Basislager genützt.

Der Bearbeitungsumfang erstreckte sich von der Erneuerung der Anlagen für die Versorgung mit elektrischer Energie und Wärme, die Wasserver- und Abwasserentsorgung bis hin zur gebäudetechnischen Sanierung.

Nach dem Probeaufbau erfolgte der Transport aller Teile per Schiff in die Antarktis. Die Arbeiten mussten zum Teil unter sehr extremen Witterungsbedingungen (Wind, Kälte) erbracht werden. Übernachtet wurde in Zelten. Als Zeitspanne für die Umsetzung standen temperaturbedingt nur sechs Wochen zur Verfügung.

Es wurde ein Vorzeigeprojekt errichtet, welches im Bereich der Umwelttechnik einen Maßstab für die Sanierung von Stationen in der Antarktis, wie insgesamt in Extremlagen, darstellt.


Service:

Haben Sie Fragen?
Standorte/Kontakt >>